Stuermische Zeiten mit tabulosen Frauen

Es ist wieder soweit, die Nächte sind länger, die Tage kürzer, man geht im dunklen raus und kommt im dunklen wieder heim. Da hat man mit der Zeit schon ein bischen Sehnsucht nach Licht, Sonne und warmer Haut. Wenn einem der dazu, jetzt schon einsetzende, Klimbim um den Weihnachtsmann auf die Nerven geht, hilft vielleicht eine Flucht auf ein Datingportal. So verschafft sich ein Interessierter einen Überblick was sich so noch tun könnte in Sachen Zweisamkeit unterm Weihnachtsbaum. Selbst dafür hat man ja wenig Zeit bei der ewigen Jagd nach dem schnöden Mammon.
Das Frohlocken beginnt, diesmal deutlich früher als in sonstigen Frühlingszeiten :). Nacht ist es zwar noch kalt, aber tagsüber bei diesem Sonnenschein geht das Flirtherz auf. Da sieht man wieder die Ansätze eines Busens, schön im Ausschnitt dekoriert, mit mehr oder weniger Aussicht wie auf den einen oder anderen Minirock der sich schon zeigt. Da kommt man wenigstens auf andere Gedanken als die Heizungskosten. Endlich mal wieder verheissungsvolle Blickkontakte und schöne Aussichten auf ein bischen Zweisamkeit. Oder sogar ein nettes Date mit der Aussicht auf weitere Treffen, man hofft ja immer das mehr bei seinem Tun herauskommt, als man sich selbst erträumt hat.
Vielleicht wird die Seriennummer mal nicht mehr erhöht, man hat seinen Fluchtpunkt gefunden ist fühlt sich gut aufgehoben. Aber dann würde man diesen Text nicht mehr lesen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.